Elsternest

Gelesene Comics? Ralf König kann es!

Ralf König in der Stadtbibliotek Stuttgart

…geht denn das, fragte ich mich. Ralf König bewies es am 23. Juli in der Stadtbibliothek.  Weiterlesen …

Mit vielen kleinen Episoden stellte er sein Figurenensemble vor. Die Einzelbilder der Comics projizierte er an die hinter ihm aufgespannte Leinwand und las die Sprechblasen mit „verteilten“ Stimmen. Ralf König navigierte sicher durch sein umfangreiches Werk, bis er zu seinem neuen Band Raumstation Sehnsucht kam, aus dem er eine längere Passage las. Ausführlich erläuterte er das von ihm bewunderte Werk von Tennessee Williams, das er in diesem Band immer wieder zitiert.

Ralf König sprach seine Comics mit verteilten Rollen
Ralf König sprach seine Comics mit verteilten Rollen

Tennessee Williams konnte seine Homosexualität in den frühen fünfziger Jahren nicht ausleben. Erst viel später wurde bei der Sichtung der Rohfassung von Endstation Sehnsucht klar, wie sehr er seine Botschaft verkürzen musste.

Nach 90 Minuten Lesung war Ralf Königs Stimme durch die unterschiedlichen Personeninterpretationen sichtlich angeschlagen. Bei der anschließenden Signierung seiner Werke verließ er sich auf sein zeichnerisches Talent. Jedes Exemplar signierte er mit einer individuellen Zeichnung.

Jedes (!) Buch bekam eine individuelle Zeichung als Signatur
Jedes (!) Buch bekam eine individuelle Zeichnung als Signatur

Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit der Buchhandlung Erlkönig durchgeführt.

KONRAD & PAUL: RAUMSTATION SEHNSUCHT
Hardcover, durchweg in Farbe, 16 x 23 cm, 156 Seiten
Verlag Rowohlt, Reinbek b. Hamburg, 19,95 €
Zu erwerben in der Buchhandlung Erlkönig oder in jeder anderen Buchhandlung Ihres Vertrauens.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner