Elsternest

70 Jahre! Ende des Zweiten Weltkriegs – Befreiung vom Faschismus

Jaroslav Rudis will Miloš Zeman verschenken
Jaroslav Rudiš, einer der Initiatoren der Aktion „Präsident zu verschenken“, will an Putin den tschechischen Präsidenten Miloš Zeman übergeben

Ein Geschenk der besonderen Art will eine Gruppe tschechischer Künstler dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zum Jahrestag der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai machen: sie wollen ihren Staatspräsident Miloš Zeman an Putin verschenken. In einem Brief an Moskaus obersten Herrscher schreiben der Schriftsteller Jaroslav Rudiš und der Lyriker und Fotokünstler Igor Malijevský: „Wir haben nichts Wertvolleres als unseren Präsidenten. Trotzdem glauben wir, dass Sie dieses außergewöhnliche Geschenk aus der Hand des tschechischen Volkes behalten sollten.“ Die tschechische Künstler reagieren auf die Entgleisungen ihres Präsidenten mit ihrer schärfsten Waffe: Dem Humor. Ginge Putin darauf ein, hätten sie sich so anarchistisch-elegant ein Problem vom Hals geschafft.

Miloš Zeman: außenpolitischer Quertreiber

Miloš Zeman bewegt sich auf dem diplomatischen Parkett wie ein Elefant in der böhmischen Glasfabrik. Die vulgären Stammtischparolen und Alkoholexzesse ihres Präsidenten sind den meisten Tschechen schlichtweg peinlich. Sie haben genug von seinen außenpolitischen Querschüssen wie z. B. seine umstrittenen Auffassungen in der Ukraine-Krise.

Staatspräsident Zeman stand in Tschechien zuletzt massiv in der Kritik, weil er an der russischen Militärparade zum Kriegsende teilnehmen wollte. Erst unter dem Druck der Öffentlichkeit sagte er seine Teilnahme ab, zur Gedenkfeier reist er dennoch an. In Moskau wird er wenig europäische Staatsoberhäupter treffen.

Mit ihrem böhmischen Geschenk stellen sich Jaroslav Rudiš Rudiš und Igor Malijevský in eine ehrenvolle Tradition. Auch die antisowjetischen Dissidenten des Prager Frühlings waren nicht nur mutige Bürgerrechtler, sondern ebenso berühmt für ihre anarchisch-benebelten Partyfilme. Unvergessen ist auch die Politclownerie des genialen Schwadroneurs Jaroslav Hašek, dessen Romanfigur Schwejk mit ungezügeltem Humor den Widrigkeiten des Kriegsalltages trotzt.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner