Elsternest

Ein neues Diensthandy

.
.

M. bekam, passend zu Weihnachten, von seinem Arbeitgeber ein neues Diensthandy. Freudig packte er es aus. Ein kleines Gerät, das gut in der Hand liegt. Die Tasten sind ein wenig zu klein geraten, findet M.

Dafür wartet das Handy mit Strahlungswerten auf, die derzeit wohl einzigartig auf dem Markt sind. Spitzengeräte erreichen schon mal SAR-Werte von 0,21 W/kg. Allerdings kommen einige Smartphones mit 1,64 W/kg schon sehr nahe an den Grenzwert. Generell gilt: Um gesundheitliche Schäden auszuschließen, sollte die spezifische Absorptionsrate eines Handys (SAR-Wert) nicht mehr als 2 Watt pro Kilogramm betragen. Das ist die Leistung, die ein Handy während eines Telefonats am Ohr bei maximaler Sendeleistung höchstens in den menschlichen Kopf einstrahlen darf.

Das neue Diensthandy von M. schlägt sie alle. Es hat Strahlungswert von sage und schreibe 0,00 W/kg! Dafür wartet es allerding mit einem Nachteil auf, der zukünftig näher zu betrachten sein wird: Die WSW des Ohres (Wäremestrahlungswerte) können zu einer Beeinträchtigung des Gerätes führen. Einen Tod muss man halt sterben. Entscheiden Sie, ob es den User oder das Gerät erwischen soll.

 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner