Elsternest

Hitchcock hätte seine Freude daran: Ein freies Zimmer

Zimmer frei aber nicht ganz ungefährlich Alfred Hitchcock hätte seine Freude daran

Es sind die Zufälle des Alltags, die die Fantasie anregen. Was wäre, wenn man sich ein Zimmer in dem Haus nähme, in dem auch eine Metzgerei untergebracht ist? Könnte man in der Nacht schlafen, ohne von geschliffenen Messern zu träumen? Das Schild ist nur eine Andeutung der möglichen Wendungen. Genau wie Alfred Hitchcock vieles in seinen Filmen nur angedeutet hat. Blut fließt in Psycho.

Psycho: ein Meisterwerk von Alfred Hitchcock

Dies Szene, die jedem Betrachter in Erinnerung geblieben, ist die, in der die weibliche Hauptfigur unter der Dusche erstochen wird. Sie zählt schnitttechnisch wie musikalisch zu den bekanntesten und meistzitierten Szenen der Filmgeschichte. Auch die von Anthony Perkins verkörperte Figur des Serienmörders Norman Bates erlangte Berühmtheit. Der lebt mit seiner kranken Mutter in einem viktorianischen Haus.

Norman Bates ist einerseits ein schüchterner, unauffälliger Mann, andererseits verkörpere der andere Teil seiner Persönlichkeit seine herrschsüchtige Mutter und das macht ihn zum Mörder.

Was wenn in der Familie, die diese Metzgerei und den Gasthof betreibt, sich ähnliche Tragödien abspielen? Kann man als unbescholtener Wanderer dieses Quartier wählen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner