Elsternest

PcP: Podcast-Perlen Folge 6

Podcast Perlen

 

Die großen Zeitungen spielen mittlerweile in der Podcastproduktion eine bedeutende Rolle. Können sie doch auf journalistische Schwergewichte zurückgreifen wie z. B. der Spiegel oder die ZEIT. Ich höre von der ZEIT den Podcast OK, Amerika.

Zeit PodcastHier finde ich fundierte Analysen der amerikanischen Politik und der amerikanischen Gesellschaft. Seit meine Tochter in die USA übergesiedelt ist, hat mein Interesse an dieser Nation deutlich zugenommen. Zudem habe ich mich während der 4jährigen Amtszeit von Donald Trump oft gefragt, wie ein so diverses Land politisch sich derartig „verengen“ kann. Da helfen die Analysen von Klaus Brinkbäumer und Rieke Havertz ungemein.

Der Journalist Klaus Brinkbäumer hat für die ZEIT geschrieben und war 26 Jahre lang in unterschiedlichen Positionen beim Spiegel. Als Redakteur und Reporter, Amerika-Korrespondent und dann als Textchef, stellvertretender Chefredakteur und Chefredakteur. Er schrieb Sachbücher über Amerika wie Nachruf auf Amerika. Das Ende einer Freundschaft und die Zukunft des Westens und Im Wahn – Die amerikanische Katastrophe.

Seine Gesprächspartnerin, Rieke Havertz, ist seit September 2020 vor Ort und ihm für den Podcast aus Washington, D.C. zugeschaltet. Davor war sie vier Jahre Chefin vom Dienst bei ZEIT ONLINE. Weitere Stationen: Ressortleiterin von „taz.de„. Ihre Journalistikausbildung und ihr Studium der Amerikanistik absolvierte sie an der Universität Leipzig und der Ohio University.

Man merkt den beiden an: sie lieben die Vereinigten Staaten. Manchmal verzweifeln sie auch an ihnen. Sie sprechen über aktuelle Debatten aus den USA, den Wahlkampf aber auch über die Alltäglichkeiten wie Burger und Basketball. Das Verständnis der US-Politik vermitteln sie über das Verständnis der Amerikaner. Sie nehmen ihre Leidenschaften, ihre Nöte und Eigenarten in den Blick. Das macht die Folgen dieses Podcastet so erfrischend.

In der Folge vom 1. April 2021 debattieren die beiden über die Veränderung der Wahlgesetze, wie gerade in Georgia geschehen. Damit werden Minderheiten beim Wählen benachteiligt. Kein Einzelfall. Sie gehen der Frage nach, gefährdet Wählerunterdrückung die Demokratie? Dabei schlagen sie den Bogen bis hin zur Bürgerrechtsbewegung der Schwarzen und der historischen Rede von Rev. Dr. Martin Luther King vom 28. August 1963 in der amerikanischen Hauptstadt Washington. Eine spannende Stunde, die viel über die Demokratie in den USA erzählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner