Elsternest

Will Eisner im Schauraum comic + cartoon Dortmund

Will Eisner mit umfangreicher Werkausstellung in Dortmund
The Spirit von Will Eisner gesehen in Dortmund

Ich besuchte das Kooperationsprojekt der Museen in Dortmund: Im Schauraum comic + cartoon dreht sich alles um die Neunte Kunst: Ausstellungen, Vorträge, Führungen und Workshops.

Für dieses Kooperationsprojekt arbeiten das Museum für Kunst und Kulturgeschichte, die Stadt- und Landesbibliothek, das Stadtarchiv, das Kulturbüro und die Bildungsetage UZWEI im Dortmunder U zusammen. Über einen Zeitraum von drei Jahren wird das Thema Comic nicht nur sporadisch, sondern konsequent als Programm aufgerufen und verschiedene Möglichkeiten rund um das Medium Comic erprobt. Als ich dort weilte, wurde eine umfangreiche Ausstellung mit Werken Will Eisner, dem Godfather der Graphic Novel gezeigt. Zahlreiche Originale konnte ich dort bewundern.

Will Einser ist der Godfather der Graphic Novel

Will Eisner hat in der „Comic-Szene“ einen herausragenden Ruf. Verehrt wurde und wird er vor allem von den Kreativen. Die sehen in ihm tatsächlich eine Art Vaterfigur. Die Anerkennung durch Kolleginnen und Kollegen wegen seiner vielen Innovationen für das Medium Comic, inklusive der „Graphic Novel“, ist gigantisch. Verehrt wird er auch von überraschender Seite: etwa von Frank Miller (Batman – The Dark Knight Returns; Sin City, 400). Der betet Eisner geradezu an.

Will Eisner war entgegen der allgemeinen Geringschätzung immer der Meinung, dass der Comic auf Augenhöhe mit allen anderen künstlerischen Gattungen rangieren könnte. Comic war für ihn Teil der Literatur: Bild und Text. Er hat mit seinem Helden The Spirit von 1940 bis 1952 wie in einem Laboratorium alle denkbaren Möglichkeiten des grafischen Erzählens ausprobiert. Superhelden-Eskapismus hat Eisner nie interessiert. Die Figur des Spirits war lediglich sein Vehikel, um in die Schattenzonen der kapitalistischen Gesellschaft abtauchen zu können. Der Jude Eisner wollte vom Milieu der „kleinen Leute“ in New York erzählen, von den Vergessenen, den Verlierern, den Ganoven, den Straßenkindern. Niemals larmoyant oder moralinsauer, sondern gleichermaßen hardboiled, wie auch mit Humor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner