Elsternest

Frauen im Rock (XXII) – „Mother“ Maybelle Carter

Maybelle Carter Zum Abspielen von „Wildwood Flowers“ bitte auf den Button klicken

Die 1909 geborene Maybelle Carter (Geburtsname Addington) gründete 1927 zusammen mit ihrem Schwager A.P. Carter und dessen Frau Sara Carter die Carter Family. Die Carter Family wurde zur ersten überregional bekannten Gesangsgruppe der Country-Musik. Vorherrschend waren bis dahin instrumental orientierte Interpreten, die typischen Fiddler. „Mother“ Carter spielte in der Gruppe Banjo und Autoharp und kreierte mit ihrer innovativen Gitarrentechnik, bei der sie den Daumen mit Daumenpick zum Melodiespiel auf den tiefen Saiten und die restlichen Finger zur akkordischen Rhythmusbegleitung im Auf- und Abschlag auf den höheren Saiten benutzte, den unverwechselbaren Sound der Carter Family.

Immer auf der Suche nach traditionellem Liedgut

Es war vor allem A. P Carter, der ständig nach traditionellem Liedgut der Landbevölkerung suchte, um es dann, zum Teil unter eigener Autorenschaft, auf Schallplatte zu verewigen. Im Laufe der Zeit wurden so etwa 300 Songs zusammengetragen. Einer ihrer bekanntesten Songs war Wildwood Flowers aus dem Jahr 1860. Die Komposition stammt von Joseph Philbrick Webster, der Text von Maud Irving. A. P. Carter schrieb den Text für seine Gruppe leicht um (ihre Version siehe Video). Eine bezaubernde Flatpickingversion stammt von Molly Turtle, die sich ebenfalls der traditionellen Country- und Bluegrass Music verschrieben hat. Ihre Version hier.

Maybelle Carter machte mit ihren Töchtern June, Anita und Helen Carter als „Mother Maybelle & the Carter Sisters“ weiter. Nach dem Tod von A.P. Carter 1960 traten sie wieder unter dem alten Namen „The Carter Family“ auf und arbeiteten unter anderem als Begleitsängerinnen für Johnny Cash, den ihre Tochter June Carter im März 1968 heiratete.

Maybelle Carter spielt beim Folk-Revival eine große Rolle

In den 60ger Jahren gab es ein Folk-Revival und Maybelle Carter kam erneut in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. 1967 wurde ihr gemeinsamer Auftritt mit Sara Carter auf dem Newport Folk Festival mit Beifallsstürmen bedacht. 1972 wirkte sie beim bahnbrechenden Folkalbum Will the Circle Be Unbroken der Nitty Gritty Dirt Band mit.

Am 23. Oktober 1978 starb Maybelle Carter in Nashville, der Hauptstadt der Countrymusik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner