Elsternest

SAM steht für Seattle Art Museum

Seattle Art Museum

Heute ein Museumsbesuch im Seattle Art Museum. Bei regnerischem Wetter – das sei in Seattle das vorherschende, erfuhr M. schon auf der Fahrt vom Flughafen zu seiner Tochter von seinen beiden charmanten Fahrerinnen – bietet sich das an.

Eine 10 Tonnen schwere Skulptur steht als Wahrzeichen vor dem Seattle Art Museum (SEA). Die Skulptur wurde von Jonathan Borofsky kreiert. Sie steht mit ihren 14,6 Meter Höhe seit 1992 vor dem Art Decor Eingang des neu errichteten Museums. Die Figur des Hammering Man steht in vielen Städten auf der ganzen Welt. Allein in den USA existieren von ihr sechs Exemplare.

Das Seattle Art Museum präsentiert die ganze Bandbreite menschlichen Kunstschaffens

Das Seattle Art Museum wurde 1931 gegründet und 1933in seinem ersten Museumsgebäude eröffnet. Die Sammlung startete mit 1926 Kunstwerken, deren Zahl durch Zukäufe und Schenkungen auf heute rund 23.000 Werke anstieg. Sie umfasst Kunstwerke aus Europa, Amerika, Asien, Afrika, Australien und Ozeanien, die eine Zeitspanne von der Antike bis in die Gegenwart abdecken. Nur einen Bruchteil dessen ist dem Besucher zugänglich. M. interessierte sich natürlich für die Kunst der nordamerikanischen Ureinwohner. Mit deren Kunst ist es ähnlich wie mit der der Afrikaner: Sie präsentiert sich vor allem in den rituellen Gegenständen, die aus Holz und Tierteilen hergestellt wurden und nicht besonders haltbar sind.

Neben Gemälden und Skulpturen sind auch Keramik, Textilien und andere Objekte des Kunsthandwerks zu sehen. 1991 bezog das Seattle Art Museum sein aktuelles Museumsgebäude in der Innenstadt Seattles. Bis dahin war es in einem Park beheimatet. Das alte Art-déco-Gebäude ist seit 1994 auf asiatische Kunst ausgerichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner