Elsternest

Schreibwerkstatt – Das Abenteuer beginnt im Kopf

Schreibwerkstatt
Werkzeuge des Abenteurers

 

Sie begeben sich auf eine Reise durch den Dschungel der Wörter. Die sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Schreibwerkstatt im „Kunstbesetzten Haus“ brechen in den Morgenstunden des 11. Juli 2015 auf in ein Abenteuer, das sie direkt in ihren Kopf und somit zu den Worten führt, die zu Texten und Geschichten werden. Schreiben haben sie alle mal gelernt, aber nicht, die Worte kreativ zu Geschichten zu verflechten. Das muss geübt werden und dafür dient diese Schreibwerkstatt unter Leitung von Michael Seehoff. Bevor es losgeht, werden die beiden Gehirnhälften aktiviert. Rhythmisches Klatschen, reiben der Ohren, all das unterstützt die Aktivierung der beiden Gehirnhälften.

Als erstes schreibt jeder mit dem Anfangsbuchstaben seines Vornamens ein Tier auf einen Zettel und gibt diesen weiter. Die Tiere werden in Sätzen eingebaut und plötzlich wird klar, was eine gute Geschichte ausmacht, welche Elemente zu einem anschaulichen Satz gehören, der Bilder im Kopf entstehen lässt. Wie das Salz in der Suppe und die Gewürze an den Speisen werden Adjektive und Adverbien von den Abenteurern den Sätzen zugeordnet. Wenn der Adler das Murmeltier jagt wird schnell deutliche, wer in einer Geschichte Protagonist und Antagonist ist. Oder in auf den Krimi übertragen, wer der Kommissar und wer Täter ist.

Neun Jahre ist der jüngste Teilnehmer der Schreibwerkstatt

Der jüngste Teilnehmer ist gerade mal neun Jahre alt und wurde spontan von seiner Mutter geschickt. Er schreibt seit einiger Zeit Gedichte, hat sich schon an den Formen von Haiku und Elfchen versucht. Mit großem Ernst liest er aus seinem schönen Heft einige Gedichte vor. Die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus den umliegenden Sozialeinrichtungen der Regens-Wagner-Stiftung Absberg. Es sind Menschen mit Behinderung. Immer wieder stoßen sie an ihre Grenzen und immer wieder überwinden sie diese zusammen mit ihren BetreuerInnen, die sie geduldig und liebevoll auf ihrem Weg durch den Dschungel der Worte begleiten.

Die Kursteilnehmer der Schreibwerkstatt haben sich im großen Saal des Kunstbesetzten Haus der Regens-Wagner-Stiftung Absberg zusammen gefunden. Die Schreibwerkstatt ist ein weiterer Baustein in der künstlerischen Arbeit der Regens-Wagner-Stiftung. Das Haus ist seit 2010 ein Ort der Begegnung für Kunstschaffende und Kunstinteressierte, ein Ort für gemeinsame künstlerische Weiterentwicklung, ein Ort für Kunst im Dialog. Die Begeisterung für diesen Workshop hat alle Wortabenteurer mit dem festen Wunsch nach Hause gehen lassen, auch zum zweiten Termin der Schreibwerkstatt am 8. August 2015 zu kommen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner