Elsternest

USA-NW: Auf zu den Seen über den Lake of Woods Highway

Samstag, 17. September 2022: Der 12. Tag der Reise

Feuergefahr

Das heutige Ziel ist der kleine Ort Klamath Falls am Upper Klamath Lake. Zum Frühstück gibts zwei Hot Dogs in einer Tankstelle und einen Becher Kaffee, in Cotton Wood gibt es keine Einkaufsmöglichkeit. Die ursprünglich avisierte Strecke nach Klamath Falls hätte über den Highway 95 geführt und somit durch die völlig durch Brand zerstörte Kleinstadt Weed, die es in ihrem Unglück bis in die deutschen Medien geschafft hat:

Auch in dem nordkalifornischen Bezirk Siskiyou, nahe der Kleinstadt Weed, waren am Wochenende zwei Menschen durch einen Brand gestorben. Die Einsatzkräfte dämmten das sogenannte Mill Fire inzwischen aber gut zur Hälfte ein. Mehr als 140 Häuser wurden dort beschädigt oder zerstört.

Quelle: Stern vom 10. September 2022

Die Motelbesitzer in Cotton Wood hatten zwar gesagt, dass alle Feuer in der Gegend unter Kontrolle sind aber M. & T. wollten nicht durch eine Gegend fahren, in der die Menschen gerade Schlimmes durchgemacht haben. So biegen sie erst in Medford vom Highway 5 in den Lake of Woods Highway (Hwy 140) Richtung Osten ab. Den Mount Shasta mit seine 4.317 Fuß hohen Spitze haben sie da schon hinter sich gelassen.

Sehr alte Gebäude wie in Europa gibt es nicht

Lost Creek Bridge an einem damaligen Highway

Ein kurzer Abstecher zur Lost Creek Covered Bridge. Man nimmt an, dass die Brücke bereits 1878 gebaut worden sein könnte. Sollte sich dies bestätigen, wäre sie die älteste noch erhaltene überdachte Brücke in Oregon. Das mutet natürlich für Reisende aus Europa alles eher neu an, dort, wo es architektonische Zeugnisse aus der Römerzeit gibt, also solche, die mehr als 2.000 Jahre alt sind.

Die Seen am Lake of Woods Highway machen der Straße alle Ehre. Immer wieder genießen T. & M. die wunderbaren Ausblicke auf die Seen, beobachten Pelikane und andere Seevögel. Fischer vertrauen auf ihr Glück und kommen immer wieder hierhier.

Fischen
„… so große Exemplare habe ich schon hier raus gezogen.“

Inder können auch nett sein

Der Manager in der Travelodge by Wyndham Klamath Falls ist Inder (wie auch der in SFO) aber deutlich freundlicher. Die Frage nach seinem Lieblingsgott zaubert ihm ein Lächeln auf sein Gesicht und gleich hat M. damit eine Verbindung zu ihm geschaffen.

T. will endlich ein richtiges Steak essen und so gehen sie in ein nahe gelegenes Stakehouse (Rooster’s Steak and Chop House), vom Hotelmanager empfohlen. Gut 30 $ muss M. schon für ein gutes Steak hinblättern. Aber das Ambiente und die Qualität stimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner