Elsternest

Will The Circle Be Unbroken

Nitty Gritty Dirt Band bei ihrem Jubiläumskonzert Will The Circle Be UnbrokenZum Abspielen des Videos bitte auf das Bild klicken

1972 veröffentlichte die Nitty Gritty Dirt Band eine LP unter diesem Titel. Die Nitty Gritty Dirt Band, 1966 gegründet, war zu der Zeit eine bekannte amerikanische Country Rock Band. Damals war es revolutionär, ein Dreifach-Album mit vielen altgedienten Country- und Bluegrasskünstler (Roy Acuff, Mother Maybelle Carter, Earl Scruggs, Doc Watson, Merle Travis, Jimmy Martin und Vassar Clements) herauszubringen. Roy Acuff bezeichnete die Band als „ein Haufen langhaariger Westcoast-Boys“. Die Idee schien damals so abseitig wie Marsmenschen, die sich in Tennessee niederlassen, aber die Dirt Band waren Hippies aus Colorado, die tief in das Genre eingetaucht waren.

Im September 2015 versammelten sich ehemalige Gründungsmitglieder der Nitty Gritty Dirt Band im Ryman Auditorium in Nashville, um mit vielen Weggefährten und Freunden, ihr fünfzigjähriges Bandjubiläum zu feiern und spielten natürlich auch Will The Circle Be Unbroken. Zu den Gründungsmitgliedern Jeff Hanna, Jimmie Fadden, Bob Carpenter und John McEuen gesellten sich Sam Bush an der Mandoline, Jerry Douglas (Dobro) Byron House (Bass), Vince Gill (Gitarre), Jackson Browne und Alison Krauss (Vocals), Jerry Jeff Walker und Jimmy Ibbotson (Gitarre).

Die Geschichte hinter dem Lied

Als der Folk-Musiker A.P. Carter fast dreißig Jahre später den Text des 1907 von der englischen Hymnensängerin Ada R. Habershon geschriebenen Gospelsongs Will The Circle Be Unbroken für seine traditionelle amerikanische Musikgruppe The Carter Family umschrieb, ahnte er nicht, dass er damit dem Lied den Weg zur Unsterblichkeit ebnete. Carter baute auf derselben musikalischen Struktur und Melodie auf wie das Original, das von Charles Hutchinson Gabriel komponiert worden war, und überarbeitete den Text, um die Gefühle des Sängers angesichts des Todes seiner Mutter zu reflektieren. Auf diese Weise veränderte er die emotionale Tiefe des Liedes von einer Zweideutigkeit zu etwas Persönlicherem und Tiefgründigerem.

Ada R. Habershons ursprünglicher Text war von einer christlichen Moral durchdrungen, die sie mit ziemlicher Sicherheit aus den Tausenden von Gospelliedern übernommen hatte, die sie in den späten 1800er und frühen 1900er Jahren geschrieben haben soll. „Wenn du deine irdische Geschichte beendest, wirst du dich ihnen in ihrer Glückseligkeit anschließen“, lautet die Frage, die sie in der ersten Strophe der Breitseite an ihre Zuhörer stellt. Noten für die Hymne erschienen erstmals um 1908 im Druck und die Melodie wurde bald zu einem Standard, der in Gemeindeversammlungen verwendet wurde, wenn etwas Erbauliches gefragt war, und wurde schnell zu einem beliebten Erweckungslied, das es bis heute ist.

Die Erfolgsgeschichte de des Broken Circles von 1972 fand eine Fortsetzung

1989 kehrte die Band nach Nashville zurück, um mit Hanna, Fadden, Ibbotson und Carpenter das Album Will the Circle Be Unbroken Vol. II aufzunehmen. Zu den ursprünglichen Gastmusikern stießen noch andere wie Johnny Cash, Bruce Hornsby, John Hiatt, Roger McGuinn und Emmylou Harris. Das Album wurde nicht nur kommerziell erfolgreich, sondern brachte der Band auch zwei Grammys und den Country Music Award für das „Album des Jahres“ ein. In den 1990er Jahren blieb die Band der Country-Musik treu, tourte durch die USA und veröffentlichte weitere Platten. Hier ein Aufnahmevideo aus dieser Zeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner