Elsternest

Bon Iver: In der Abgeschiedenheit entsteht großartige Musik

Bon Iver (Quelle: Screenshot Youtube) Bon Iver (Quelle: Screenshot Youtube) Zum Abspielen des Videos bitte auf das Bild klicken

Bon Iver (oder sollte ich besser Justin Vernon schreiben?) lernte ich vor vielen Jahren durch die Platte For Emma, forever ago kennen. Ich bekam die CD im Jahr 2008 zu Weihnachten geschenkt.

Eine schwierige Lebenssituation treibt ihn in die Wildnis

Justin Vernon (geboren 30. April 1981 in Eau Claire, Wisconsin USA) zog sich im Winter 2007 in die väterliche Jagdhütte in den Wäldern Wisconsins zurück. Er war pleite, weil er nach mehrmonatiger Krankheit die fällige Arztrechnung begleichen musste. Er hatte eine gescheiterte Beziehung hinter sich und war aus seiner damaligen Indiefolk-Band DeYarmond Edison wegen musikalischer Unstimmigkeiten ausgetreten. So verließ Justin Vernon die Zivilisation. In seinem Gepäck: diverse Instrumente und ein schlichtes Aufnahme-Equipment. Als Bon Iver kommt er schließlich zurück, in der Tasche das Album For Emma, Forever Ago.

Bon Hiver – Bon Iver

In den Staaten erscheint es im Februar 2008, die Veröffentlichung in Europa folgt im Mai: ein introspektives LoFi-Folk-Album, das Justin mit markantem Falsett-Gesang intoniert. Den Namen leitete er aus dem Französischen Begriff „Bon hiver“ („guter Winter“) ab. Derartig begrüßen sich die Menschen in Alaska beim ersten Schneefall, eine liebenswerte Wortschöpfung in den Augen Justin Vernons. Gemäß der französischen Aussprache, die das H nicht artikuliert, entscheidet er sich schließlich für den Künstlernamen Bon Iver.

Letzte Woche begegnete mir Bon Iver wieder mit dem Song Skinning Love von eben diesem Album in dem Film Der Schneegänger nach dem Roman von Elisabeth Herrmann (ich berichtete bereits über dessen Filmmusik hier).

Skinny Love

Komm schon, magere Liebe, nur das Jahr überdauern
Schütte ein wenig Salz, wir waren nie hier
Sieh an, sieh an, …!
starre auf das versickernde Blut und das zertrümmerte Furnier

Ich sage meiner Liebe, sie soll alles kaputt machen
Schneide alle Seile durch und lass mich fallen
Sieh an, sieh an, ..
Genau in diesem Moment ist dieser Befehl groß.

Und ich sagte dir, du sollst geduldig sein
Und ich sagte dir, du sollst gut sein
Und ich sagte dir, du sollst ausgeglichen sein
Und ich sagte dir, du sollst freundlich sein

Und am Morgen werde ich bei dir sein
Aber es wird eine andere Art sein
Und ich werde all die Strafzettel halten
Und du wirst das ganze Bußgeld schulden.

Komm schon, dünne Liebe, was ist hier passiert?
Lutsche an der Hoffnung in leichten Büstenhaltern
Mein, mein, mein, mein, mein, mein, mein
Die muffige Ladung ist voll, so langsam auf dem Split

Und ich sagte dir, du sollst geduldig sein
Und ich sagte dir, du sollst gut sein
Und ich sagte dir, du sollst ausgeglichen sein
Und ich sagte dir, du sollst freundlich sein

Und jetzt ist deine ganze Liebe verschwendet
Und wer zum Teufel war ich dann?
Und ich zerbreche an den Brüchen
Und am Ende all deiner Zeilen

Wer wird dich lieben?
Wer wird kämpfen?
Wer wird weit zurückbleiben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner