Elsternest

Stuttgarter Lyrik-Cast in Farbe

Logo Stuttgarter Lyrik-Cast

 

Gestern erhielt ich eine Postkartensammlung von Tobias Wengert aus der Stuttgarter Stadtbibliothek. Tobias und ich kennen uns von vielen Veranstaltungen in der Bibliothek. Regelmäßig hatte ich vor Corona über die von ihm konzipierten Lesungen Beiträge auf diesem Blog veröffentlicht. Die Postkartensammlung war mir schon von seiner Kollegin Meike Jung angekündigt worden. Was hat es mit diesem neuen Projekt auf sich?

Der „Stuttgarter Lyrik-Cast in Farbe“ ist ein sichtbares und hörbares Buch der Zukunft in Form eines audiovisuellen Gesamtkunstwerks aus Lyrik und Illustrationen. Dreißig Lyrikerinnen und Lyriker haben dafür je zwei ihrer Werke zur Verfügung gestellt. Diese Gedichte werden von einem Sprecher (Götz Schneyder) und einer Sprecherin (Ulrike Goetz) gelesen und zwölf Gedichte werden von der Illustratorin Hanna Wenzel bebildert. Die zeichnerischen Entstehungsprozesse sind als Video im Internet zu sehen und so wird der Lyrik-Cast farbig.

Alle sind in der Sammlung „Literaturszene Stuttgart – Region“ vertreten

Es handelt sich bei den LyrikerInnen um Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus der Stuttgarter Lyrikszene und der umgebenden Region. Ausgesucht hatte Tobias Wengert Werke von Lyriker und Lyrikerinnen, die schon in der Stadtbibliothek gelesen hatten und – ganz wichtiges Kriterium – in der Dauerausstellung „Literaturszene Stuttgart – Region“ aufgenommen sind. Es finden sich dort Werke von Autoren, die in den letzten Jahren in Stuttgart oder der Kulturregion gearbeitet und veröffentlicht haben und teils renommierte Preise gewannen (z. B. den Peter-Huchel-Preis oder den Thaddäus-Troll- Preis). Tobias Wengert hat mit seinem Team die allerersten Riege der Dichter aus der Kulturlandschaft Stuttgart und Umgebung ausgewählt.

Mit feinem Pinsel und einer Portion Humor gezeichnet

Bei den Zeichnungen von Hanna Wenzel erkennt man den Humor der Illustratorin. Wie sie zu den gelesenen Texte ihre feinen Zeichnungen entwickelt und auch noch mit Aquarellfarben koloriert, ist schon ein Augenschmaus zum Hörgenuss.
Wer Lust bekommen hat, in dem Stuttgarter Lyrik-Kast zu stöbern, der kann das auf der Projektseite der Stiftsbibliothek tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner