Elsternest

Der Mittelstreckenschreiber

bundi_01

Markus Bundi eröffnete seine Lesung mit einer Anekdote aus der Sportredaktion des Schwarzwälder Boten, für die er in Stuttgart während seines Studiums tätig war. Er zeigte einen von ihm verfassten Artikel mit einem Bild, auf dem Jogi Löw als Co-Trainer beim VfB Stuttgart zu erkennen ist. Ein sportlicher Einstieg in die Lesung, zwei Tage nach dem Weltmeistertitel, den Jogi Löw maßgeblich mit gestaltet hat.

Markus Bundi las einen Ausschnitt aus seinem Buch „Emelies Schweigen“. Emelie T. steht vor Gericht, angeklagt des 48fachen Mordes an den ihr anvertrauten Patienten. Ein reiner Indizienprozess, den der Pflichtverteidiger nutzt, seinen Namen bekannt zu machen. Die Angeklagte schweigt beharrlich, keine Möglichkeit für die Staatsanwaltschaft, sie in Widersprüche zu verwickeln. Als M. Bundi diesen Text schrieb, lief parallel der Kachelmannprozess. Er musste sich davon abgrenzen, wie Bundi im Gespräch mit Astrid Braun bekannte. Zu sehr hätte er die prozessuale Wirklichkeit mit seinem Text vermischt.

Ein Indizienprozess ist wie ein Schauspiel, eine Folie, auf der Ideen der Anklage und Verteidigung aufgemalt werden. Es bleibt die Desorientierung als Antwort auf die Frage, was wirklich passiert ist. Sprache, so Bundi, sei wackelig, zudem fiktionalisiert der Leser auch noch. Allerdings hat die Unschärfe der Sprache den Vorteil zu ermöglichen, was man nicht in Worte fassen kann. Wichtig wird, was nicht im Text steht. Damit wird Sprache zur Fülle.

bundi__02Die Verunsicherung über die Wirklichkeit ist auch die Grundierung, auf der der zweite Text sich präsentiert. Das Buch „Die Rezeptionistin“ ist noch schmaler als Emelies Schweigen und handelt von der äußerlich perfekten Mona, die am Empfang eines noblen Hotels steht. Es ist eine Fassade, schön fehlerlos und charmant, die sich Mona aufgebaut hat. Der Text geht ganz in die Figur hinein, die eine zweite Seite hat: Lisa. Lisa ist eine zerrissene Person. Die Erzählung geht der Frage nach, was passieren muss, um die Fassade zu zerstören.

Ursprünglich war der Text als Theaterstück geplant, lag lange unfertig in der Schublade des Autors. Dann hat er ihn zu dieser dichten Erzählung umgearbeitet auf knapp neunzig Seiten breitet er das Portrait dieser Mona-Lisa aus. In Zusammenarbeit mit seinem Freund, dem Gitarristen Nic Niedermann, hat er aus dem Text dann doch so etwas wie ein Bühnenstück gemacht, ein Klangreise. Gemeinsam haben sie ihren Auftritt auf CD heraus gebracht. Die Klangreise sei aber wieder ganz anders als das Buch, versicherte Markus Bundi. Zum Schluss rezitierte er auf Wunsch von Astrid Braun, die ihn vor allem als Lyriker kennt, einige seiner Gedichte.

Emelies Schweigen
Novelle, 120 Seiten, geb. mit Schutzumschlag
Klöpfer & Meyer Verlag, Tübingen 2013, 16 €

Die Rezeptionistin
Erzählung, 88 Seiten, Hardcover mit Fadenheftung, eingelegtem Titelschild und Lesebändchen
Klöpfer & Meyer Verlag, Tübingen 2014, 15 €

Mona kussecht
Nic Niedermann & Markus Bundi
Eine Klangreise, CD, Spielzeit ca. 50 Minuten
Klöpfer & Meyer Verlag, Tübingen 2014, 15 €

zu erwerben in jeder Buchhandlung Ihres Vertrauens

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner